Künstlicher Weihnachtsbaum Test

Künstlicher Weihnachtsbaum Test 2022: Die besten Modelle nach eigenen Erfahrungen!

Wir hatten berteits viele künstliche Weihnachtsbäume im Test: Und wir sprechen von echten Tests, in denen wir den jeweiligen künstlichen Weihnachtsbaum auch tatsächlich bei uns hatten. Deshalb findet ihr auf dieser Seite viele echte Testberichte & vor allem auch Videos zu verschiedensten Kunsttannen, damit auch du das für dich perfekte Modell findest. Ein künstlicher Weihnachtsbaum hilft auf vielen Ebenen, das Weihnachtsfest auf die gemütlichen Aspekte zu konzentrieren.

Unsere 3 besten künstlichen Weihnachtsbäume im Premium-Bereich

Wenn der künstliche Weihnachtsbaum wie echt aussehen soll, also wirklich wie echt, dann müssen wir uns im Premium-Segment der Spritzguss-Bäume umsehen. Hier bekommen wir einfach die realistischsten Nadeln und Zweige – natürlich bezahlen wir dafür auch mehr Geld. Wer also nach einem Luxus Weihnachtsbaum sucht, schaut sich diese 3 Modelle zuerst an:

Hallerts Alnwick Nordmanntanne

Hallerts Alnwick

5/5

Verfügbare Größen:
120cm – 330cm

Tipp: Besuche unsere Seite zu Hallerts Weihnachtsbäumen, die anderen Modelle haben dieselbe Qualität!

Pure Living Nordmanntanne

Pure Living Weihnachtsbaum

4.3/5

Verfügbare Größen:
120cm, 180cm & 220cm

Fairytrees Nordmanntanne

Fairytrees Nordmanntanne

4.3/5

Verfügbare Größen:
150cm – 220cm

Ebenfalls getestet: Einen künstlichen Weihnachtsbaum für 100€: ▷ RS Trade HXT 19001 Test

Alle Jahre wieder: In die Stadt fahren, einen Weihnachtsbaum kaufen, ihn Zuhause aufbauen und das Haus mehrfach durchsaugen – die Nadeln liegen schließlich überall herum. Nach Heiligabend die Tanne wieder abbauen, ins Auto packen und entsorgen, Auto und Haus nochmal durchsaugen. Muss das sein? Weihnachten ist doch schon hektisch genug.

Fragst du dich dieses Jahr auch, ob du es nicht mit einem künstlichen Weihnachtsbaum versuchen sollest? Willkommen! Ein künstlicher Weihnachtsbaum kann helfen, das Weihnachtsfest auf die gemütlichen und besinnlichen Aspekte zu konzentrieren.

Spare dir den ganzen Aufwand ab jetzt und bestelle dir einen künstlichen Weihnachtsbaum im Netz. Die jährliche Fahrt in die Stadt wird so durch einen jährlichen Gang auf den Dachboden ersetzt. Aber ist ein künstlicher Weihnachtsbaum genauso gut wie eine echte Tanne? Welche Kunsttanne deinen Ansprüchen am ehesten entspricht, erfährst du bei mir.

Weitere Varianten künstlicher Weihnachtsbäume im Test

Künstliche Weihnachtsbäume gibt es in diversen Varianten: verschiedene Größen, Farben, Formen oder Funktionen. In dieser Übersicht findest du die verschiedenen Varianten und gelangst zu den einzelnen Kategorien und den dazugehören Testberichten:

Künstlicher Weihnachtsbaum mit Beleuchtung (LED)

Tannen mit Beleuchtung fotografiert

Modelle aus dieser Kategorie kommen mit integrierter LED-Beleuchtung zu dir nach Hause. Das Schmücken des Baumes wird um einiges erleichtert, weil man nicht mehr mit den Kabellängen der Lichterketten haushalten muss.

Bäume mit Schnee auf den Spitzen:

Angeschneite Weihnachtsbäume mit Schnee

Künstliche Weihnachtsbäume mit Schnee, oder auch angeschneite Tannen werden immer beliebter. Sie sehen teilweise sehr realistisch aus. Nur die Spitzen sind hier mit Kunstschnee versehen.

Kleine Weihnachtsbäume im Mini-Format:

Kleine Weihnachtsbäume zur Deko

Ein kleiner Weihnachtsbaum eignet sich besonders für Schreibtische, Sideboards oder auch für’s Auto: Klein und kompakt als dezentes Deko-Element.

Weihnachtsbäume geschmückt

Geschmückte Tannen Nahaufnahme

Bereits komplett dekoriert eignen sich geschmückte Weihnachtsbäume für alle, die wenig Zeit haben. Beleuchtung & Schmuck sind hier bereits installiert.

Künstliche Weihnachtsbäume in weiß

Komplett weiße Kunsttannen

Jedes Jahr wieder sind auch komplett weiße Weihnachtsbäume gefragt. Unser Geschmack sind komplett weiße Tannen zwar nicht, doch auch hier haben wir einige Modelle herausgesucht bzw. getestet.

Schneiende Weihnachtsbäume

Schneiende Bäume mit Schneefall

Künstliche Weihnachtsbäume mit Schneefall lassen Schneeflocken von oben auf den Baum herabrieseln, welche unten mittel Schirm wieder aufgefangen werden. Dort angekommen werden sie erneut hochbefördert.

Inhaltsverzeichnis

Künstliche Weihnachtsbäume wie echt: Geht das überhaupt?

Ein aus hochwertigem Spritzguss gefertigter künstlicher Weihnachtsbaum in grün ist echten Tannen bestmöglich nachempfunden und weist einen sehr hohen Realitätsgrad auf, sowohl optisch als auch haptisch. Von einem „Plastik Weihnachtsbaum“ ist hier also keine Rede mehr, es handelt sich wirklich um verblüffend lebensechte Imitate.

Ob Nordmanntanne, Rot- oder Blaufichte – Hier findet jeder seinen persönlichen Favoriten!

Bei meinen Künstlicher-Weihnachtsbaum-Testsiegern beispielsweise, muss man schon direkt vor dem Baum stehen und buchstäblich seine Nase hineinstecken um zu erkennen, dass es sich um einen Plastik Tannenbaum handelt. Kommt dann noch eine geschmackvolle Dekoration mit Christbaumkugeln, Lichterkette und Stern hinzu, bringt der künstliche Christbaum auch den letzten Zweifler zum Verstummen – einzig die Tatsache, dass der Baum so außerordentlich schön wirkt, könnte den einen oder anderen noch ins Stutzen bringen!

Hochwertiger Spritzguss-Zweig einer Kunsttanne

Rechenbeispiel: Ist ein künstlicher Weihnachtsbaum teuer?

Es gibt Kunsttannen in vielen verschiedenen Preisklassen und wie so oft bekommen wir im höheren Preissegment die realistischsten künstlichen Weihnachtsbäume. Hier fragen sich aber viele Menschen: Soll ich wirklich 300€ für einen Weihnachtsbaum ausgeben, oder ist das nicht viel zu teuer?

Rechnen wir mal nach: Hochwertige Spritzgussmodelle kosten in 180cm meist um die 300€. Wenn wir unseren künstlichen Tannanbaum 15 Jahre nutzen, und das ist problemlos möglich, so sind das 20€/Jahr, die wir für unseren Baum zahlen.

Vergleichen wir das mit echten Weihnachtsbäumen, die mittlerweile bei gleicher Größe ca. 40€ kosten. Das ist das Doppelte und bedeutet auf 15 Jahre gesehen 600€ statt 300€ wie beim Kunstbaum, den wir womöglich sogar 20 Jahre oder länger nutzen können.

7 Vorteile eines künstlichen Tannenbaumes

Abgesehen vom Preisfaktor gibt es noch einige weitere Punkte, die klar für die Anschaffung eines künstlichen Tannenbaumes sprechen. Während der echte Weihnachtsbaum gerade mal echten Tannenduft anzubieten hat, fährt die Kunsttanne einige weitere Vorteile auf:

Sicherheit: Schwer entflammbar

Fans der traditionellen Weihnachtsdeko schmücken ihren Baum mit echten Kerzen, manchmal leider mit verheerenden Folgen – im Dezember steigt die Zahl der Wohnungsbrände um 30-40%, jedes Jahr. Die meisten künstlichen Weihnachtsbäume werden aus schwer entflammbaren Materialien gefertigt und sind den echten Weihnachtsbäumen damit in einem entscheidenden Punkt überlegen. Mit einem Kunst Weihnachtsbaum endet das Fest mit deutlich geringerer Wahrscheinlichkeit in einem grausamen Drama.

Doch nicht alle Kunstbäume sind auch auf schwere Entflammbarkeit geprüft. Zwar gelten die Standard-Materialien wie PVC & Polyethylen (PE) generell als schwer entflammbar, jedoch gibt es von uns für erfolgte Flammtests Extra-Punkte.

Langfristig geringere Kosten

Für eine echte Nordmanntanne kann man locker 40€ bezahlen, und zwar jedes Jahr. Dabei ist die Weihnachtszeit doch teuer genug. Selbst ein besonders hochwertiger Kunst-Tannenbaum, der in der Anschaffung 300€ kostet, ist auf 15 Jahre Nutzungsdauer gesehen gerade mal halb so teuer wie eine echte Tanne. Eine Investition, die sich lohnen kann!

Kaum Nadeln, kaum Aufwand

Hast du dir ein Mal eine künstliche Tanne gekauft, musst du nie wieder die jährliche Fahrt zum Baumhändler erledigen. Und das ständige Staubsaugen, oder eher „Nadelsaugen“ in Auto und Haus sparen Sie sich auch. Denn ein künstlicher Weihnachtsbaum nadelt in der Regel nicht. Beim Auf- und Abbau kann es sein, dass sich ein paar wenige Nadeln lösen, das war’s.

Künstlicher Weihnachtsbaum Zweige die wie echt aussehen

Umweltfreundlichkeit

Ein echter Baum muss etwa 8-12 Jahre wachsen, um eine weihnachtstaugliche Höhe zu erreichen. Jedes Jahr werden dann Millionen von Bäumen abgeholzt, nur um ein paar Wochen in unseren Wohnzimmern verweilen zu dürfen und anschließend wieder entsorgt zu werden. Es ist Zeit, diesen Trend zu stoppen und auf künstliche Weihnachtsbäume umzusteigen. Eine bessere Ökobilanz durch einen Christbaum aus Kunststoff – wer hätte das gedacht?

Individuelle Anpassung

Künstliche Tannenbäume haben formbare Äste, du kannst deinen Baum somit individuell deinen Wünschen anpassen. Du musst dich nicht über krumme Äste und kahle Stellen aufregen, je nach dem wie viele Spitzen dein künstliches Exemplar hat, formst du einen komplett eigenen Baum.

Keine Ungeziefer wie Zecken

Mit unserer künstlichen Tanne holen wir uns keine Insekten ins Haus. Es ist nicht selten, dass wir mit einem echten Weihnachtsbaum gleich hunderte Insekten in unserem Haus willkommen heißen. In einem echten Tannenbaum können sich bis zu 25.000 Insekten befinden, darunter Zecken, Motten, Spinnen, Milben und Läuse. Darauf verzichten wir gerne!

Für Allergiker geeignet

Echte Tannen entfalten Öle, die allergische Reaktionen auslösen können. Außerdem verstecken sich auf den gezüchteten Tannen manchmal Schimmelpilze, umherfliegende Schimmelsporen gefährden Ihre Gesundheit. Künstliche Bäume enthalten keine Öle oder Schimmelpilze. Und giftige Pestizide sind auf ihnen auch nicht zu finden. Es gibt auch künstliche Tannen die allergische Reaktionen ausläsen können, da sollte auf eine gute Materialqualität geachtet werden.

Vorteile:

  • Schwer entflammbar
  • Auf Dauer günstiger
  • Kein Baumnadeln
  • Umweltfreundlich (wenn hochwertig)
  • Keine Ungeziefer wie Spinnen oder Zecken
  • Für Allergiker geeignet
  • Kein lästiger Baumkauf nötig

Nachteile:

  • Kein echter Tannenduft
  • Benötigt Platz zur Aufbewahrung

Materialien: PVC vs. Spritzguss Weihnachtsbaum

In unseren umfangreichen künstlichen Weihnachtsbaum Tests stellten wir fest, dass es Kunsttannen im Grunde nur aus 2 Materialien gibt: Aus Polyvinylchlorid (PVC) oder Spritzguss, auch PE (Polyethylen). Bei beiden Materialien handelt es sich um Kunststoffe, weshalb teilweise auch vom „Plastik Weihnachtsbaum“ die Rede ist. Doch worin unterscheiden sich die Materialien?

PVC-Nadeln sind immer die günstigeren und auch weniger realitätsnahen Varianten. Hier kommt in der Produktion eine Folienschnitt-Technik zum Einsatz, die Nadeln sind also kleine, aus PVC-Folien geschnittene Streifen. Dadurch sind auch seine Möglichkeiten „wie echt“ zu wirken sehr beschränkt.

Spritzguss Weihnachtsbäume hingegen sehen meistens sehr echt aus. Hier werden Metallformen mit PE eingespritzt, heraus kommen dabei Nadeln, die in Form, Farbe & Haptik echten Nadeln extrem ähneln können. Diese Produktionsverfahren sind jedoch aufwendiger und damit auch teuer.

Spritzguss vs PVC

Am besten ohne Schadstoffe

Uns ist es besonders wichtig, dass künstliche Weihnachtsbäume im Test möglichst frei von Schadstoffen sind. Gerade PVC stand in der Vergangenheit immer wieder in der Kritik, allerdings eher bei solchen PVC-Produkten, die besonders flexibel sein mussten und dadurch mit Weichmachern versetzt waren.

Besonders bei sehr günstigen Kunsttannen nehmen wir häufig starke Kunststoffgerüche wahr, wenn wir die Pakete öffnen. Deshalb bevorzugen wir höherwertige Bäume, die aus höherwertigen Materialien gefertigt sind. Die Marke Hallerts zum Beispiel produziert ausschließlich aus Spritzguss und hat sich vom TÜV die Schadstofffreiheit sogar attestieren lassen.

Marken & Händler: Wo kauft man seinen künstlichen Tannenbaum?

Künstliche Weihnachtsbäume gibt es mittlerweile auch in Baumärkten wie Obi, Toom, oder Bauhaus. Allerdings ist die Auswahl hier in der Regel sehr klein, Spritzgussbäume gibt es meist gar nicht und es besteht auch kein Interesse an großen Sortimenten, da häufig auch direkt vor dem Markt echte Tannen verkauft werden.

Auch Discounter wie Aldi & Lidl verkaufen ab und zu künstliche Weihnachtsbäume. Im Test hatten wir bisher keinen davon, doch auch hier ist natürlich mit keinem allzu großen Sortiment zu rechnen.

Im Netz hingegen stehen uns unzählige Marken & Modelle zur Verfügung. So gibt es künstliche Weihnachtsbäume von Hallerts, Fairy Trees, Balsam Hill, Xenotec, RS Trade, Decoking und vielen weiteren Marken. Fast jede Marke hat nochmals verschiedene Modelle zur Wahl, der Blick ins Netz lohnt sich damit deutlich eher, als der in lokalen Märkten.

Mein Fazit: Warum dein Weihnachtsbaum künstlich sein sollte

Wenn ich so darüber nachdenke, fällt mir absolut nichts mehr ein, das für einen echten Weihnachtsbaum sprechen würde. Ich meine, was fehlt außer dem Duft einem Weihnachtsbaum, der künstlich ist? Ihm fehlt nichts, im Gegenteil. Er bringt zusätzliche Features mit!

Ein künstlicher Baum brennt deutlich schlechter, weil er aus schwer entflammbarem Material besteht – im Gegensatz zum echten Modell. Außerdem bringt der Plastik-Weihnachtsbaum keine Allergieprobleme mit, die eine echte Tanne zum Beispiel durch Schimmelpilze und seine ätherischen Öle ins Haus bringen kann.

Geschmückter und ungeschmückter künstlicher Weihnachtsbaum im Test

Weiterhin hat man mit der Kunsttanne in vielerlei Hinsicht weniger Arbeit: Es müssen keine Nadeln gefegt werden, es muss nicht zum Händler gefahren werden und es muss auch anschließend nichts entsorgt werden.

Letztendlich soll jeder Weihnachtsbaum – künstlich oder echt – das Fest verschönern. Beide Varianten schaffen das. Jeder muss wohl für sich selbst wissen, wo seine Ansprüche sind und welche der Varianten diese besser bedient.

Zu guter Letzt ist der Spritzguss-Baum auf mehrere Jahre gerechnet deutlich günstiger. Und man kann ihn sich zur Weihnachtszeit hin anpassen, so wie man ihn möchte. Es muss nicht wie beim Händler ewig überlegt werden, welches Exemplar das schönste, best-bewachsene Modell ist. Man hat das allerbeste schon zuhause: Man kann die Äste & Zweige komplett eigenständig anpassen. Man zupft sich also jedes Jahr genau den Baum zurecht, den man haben möchte – und kann ihn ganz genauso individuell schmücken, wie den echten.

Ich finde deshalb, dass eines jeden Weihnachtsbaum künstlich sein sollte – für Umwelt, Geldbeutel und weniger Arbeit.

RS Trade HXT 19001 Test: Marco neben Baum
Künstlicher Weihnachtsbaum

RS Trade HXT 19001 Test

RS Trade HXT 19001 Test – 100€ Kaufpreis und trotzdem hochwertig? Im heutigen Artikel geht es um den Test eines künstlichen Weihnachtsbaumes von RS Trade, der HXT 19001. Es handelt

Weiterlesen »
Adventskränze Ideen
Weihnachts Deko

Adventskranz Ideen

Adventskranz Ideen für jeden – modern, selbstgemacht oder ausgefallen! Jedes Jahr die selbe Frage: welcher Adventskranz wird es dieses Jahr? Ein länglicher oder doch ein kleiner runder? Mit echten Kerzen

Weiterlesen »
Weihnachtsbaumschmuck Ideen
Weihnachts Deko

Weihnachtsbaum schmücken Ideen

Weihnachtsbaumschmuck Ideen für dich – zwei Stile zum nachschmücken! Du fragst dich wie du deinen Weihnachtsbaum dieses Jahr so richtig gut in Szene setzen kannst mit Christbaumschmuck? Wir zeigen dir

Weiterlesen »
Pure Living Nordmanntanne im Test
Künstlicher Weihnachtsbaum

Pure Living Nordmanntanne Test

Pure Living Weihnachtsbaum im Test: Unsere Erfahrungen mit der 180cm Nordmanntanne Zu den vielen künstlichen Weihnachtsbäumen, die wir getestet haben, gehört auch der Pure Living Weihnachtsbaum, welche wir in der

Weiterlesen »
Fairytrees Nordmanntanne Test: Fertig geschmückt
Künstlicher Weihnachtsbaum

Fairytrees Nordmanntanne Test

Fairytrees Nordmanntanne im Test: Ein PVC-Baum hoher Qualität? In diesem Testbericht zur Fairytrees Nordmanntanne erfahrt ihr alles zu diesem mit unter 180€ erschwinglichen künstlichen Weihnachtsbaum. Wir beleuchten für euch die

Weiterlesen »
Weihnachtsbäume verstauen in Aufbewahrungstaschen
Ratgeber

Weihnachtsbaum richtig verstauen

So lagerst du deinen Weihnachtsbaum nach dem Fest mit passenden Aufbewahrungstaschen: Ist Weihnachten vorbei und der künstliche Weihnachtsbaum wird wieder abgeschmückt, muss er irgendwie gelagert werden. Einmal aufgebaut sind die

Weiterlesen »

2 Gedanken zu „Künstlicher Weihnachtsbaum Test“

  1. Hallo, wir haben uns für einen 180cm Baum von Hallerts entschieden…schwanken nur noch zwischen Alnwick und Kingston…er muss nicht nahezu perfekt sein…gerne so, wie er draußen in Natura wächst…welchen der Bäume würde sie dann vorziehen…
    Danke für einen Tipp,
    Heiko

    Antworten
    • Hey Heiko,
      die Nadeln der Kingston Nordmanntanne sind länger und feiner als bei der Alnwick. Dadurch sind laut Hersteller weniger Nadeln nötig, um ein buschiges Ergebnis zu erhalten. Das haben wir auch mal bei einem PVC-Baum beobachtet, der hatte wesentlich weniger Zweige als ein Konkurrent, sah durch die deutlich längeren Nadeln aber genau so buschig aus. Die Alnwick hat beispielsweise bei 180cm 1.153 Spitzen, die Kingston hingegen 985. Ich denke das hat man gemacht, um die Tanne bei ebenso buschiger Optik etwas günstiger anbieten zu können. Ansonsten unterscheiden sich die Modelle kaum: Die Kingston hat z.B. einen unteren Durchmesser von 135cm bei 180cm Höhe, die Alnwick liegt bei 142cm. Die typische Nordmann-Optik mit in der Länge wechselnden Astkränzen haben beide. Hoffe wir konnten helfen! 🙂

      Liebe Grüße
      Marco & Lea

      Antworten

Schreibe einen Kommentar